Empathie-Coaching

Für wen und welche Themen ist das Coaching geeignet?

Ich begleite sowohl Personen, die sich in Ihrem Privatleben und persönlichen Umfeld positive Veränderungen wünschen, wie auch Menschen mit Themen aus dem beruflichen Alltag.

Ihre Fragen könnten sein:

  • Wie komme ich aus den eingefahrenen Mustern in meiner Beziehung wieder heraus?
  • Wie spreche ich das heikle Thema mit meinem Kollegen an, ohne dass es gleich wieder eskaliert?
  • Warum gehe ich nach so vielen Jahren bei bestimmten Auslösern immer noch an die Decke?
  • Wieso schaffe ich es nicht, liebevoller mit mir und meinen Schwächen umzugehen?
  • Wie erreiche ich es, dass ich mich meinen Mitarbeiter_innen gegenüber so klar ausdrücke, dass es zu weniger Missverständnissen kommt?
  • Meine Kinder tanzen mir auf der Nase herum! Was kann ich ändern?

 

Wie arbeite ich?

Mit meiner Begleitung werden Sie zu einem tieferen Verständnis von und für sich selbst kommen, so dass sich für Sie neue Handlungsmöglichkeiten eröffnen. Durch meine Präsenz, meine Art des Zuhörens und Fragenstellens, gebe ich Ihnen ein Gefühl des wertschätzenden und respektvollen Verstehens Ihrer Erfahrungen und Ihres Erlebens. Dadurch kommen Sie mehr mit sich selbst in Verbindung. Indem Sie ihre Bedürfnisse ergründen, finden Sie heraus, was Sie wirklich wirklich brauchen, um dann die geeigneten Lösungswege zu beschreiten.

Denn: Je mehr Sie sich selbst verstehen, umso leichter erfassen Sie auch Ihre Umwelt!

 

Was ist eigentlich Empathie?

Kurz: Empathie ist für mich das Geschenk der Präsenz.

Wenn ich jemanden empathisch begleite, verbinde ich mich mit dem Erleben meines Gegenübers und entwickle ein Verständnis für die Zusammenhänge zwischen den Ursachen und seinem Empfinden. Ich höre zu und vermute die im Moment lebendigen Bedürfnisse und Gefühle. Dadurch entsteht ein Raum von Vertrauen und Akzeptanz, in dem die Erzählende in Ihrem Tempo ihre Gedanken, Urteile, Diagnosen, Gefühle etc. wahrnehmen und durchdringen kann, bis sie schließlich ihre unerfüllten Bedürfnisse erkannt hat. 

 

Und noch ein Zitat von Carl Rogers - Erfinder der personenzentrierten Gesprächstherapie und Lehrer von Marshall Rosenberg:

"Wenn mir jemand wirklich zuhört, ohne mich zu verurteilen, ohne Verantwortung für mich zu übernehmen, und ohne mich verändern zu wollen, dann fühlt sich das verdammt gut an."

 

Wenn Sie Klarheit brauchen und Sie mein Ansatz anspricht, kontaktieren Sie mich einfach und wir werden in einem unverbindlichen und kostenlosen Vorgespräch klären, wie ich Sie bei der Lösung Ihres Themas unterstützen kann.

 

 

Marcus Strittmatter

Trainer für wertschätzende Kommunikation

Coaching, Mediation

 

Roßbachstraße 45
28201 Bremen

 

Mobil 0178 / 1349760

mail@komm-in-kontakt.de

www.komm-in-kontakt.de